Nationalität? Mensch!

Das Helene Lange Gymnasium ist seit vielen Jahren „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. Auf diese Auszeichnung sind wir sehr stolz und wir arbeiten täglich daran, die Ziele zu verwirklichen, die mit diesem Netzwerk verbunden sind. In diesem Zusammenhang ist das Forumtheater ein wichtiger Baustein unserer pädagogischen Arbeit, der nicht nur eine enge Kooperation mit den benachbarten Schulen - der Robert-Koch-Realschule und der Gesamtschule Brünninghausen - bietet. Insbesondere die beteiligten Schülerinnen und Schüler können sich kreativ mit Fragen zu Ausgrenzung, Konflikten und Diskriminierung und deren Lösungen auseinandersetzen. Nach einigen Probedurchläufen im Philosophie- und Religionsunterricht wurden die Szenen heute im PZ gemeinsam mit den anderen Schulen präsentiert.

Beim Forumtheater nach Augusta Boal werden Alltagssituationen szenisch erarbeitet, in denen eine Form von Ausgrenzung und Unterdrückung stattfindet. Wenn die Szene einmal vorgespielt wurde, haben die Zuschauenden die Möglichkeit einzugreifen und können die Situation positiv verändern. Manchmal gibt es nicht die eine Auflösung des Konflikts, aber auf jeden Fall kommt es zum Nachdenken und zum Austausch darüber, wie wir in einem Land der Vielfalt zusammenleben wollen.

toleranz.jpg