Hausaufgabenbetreuung

 St. Elisabeth am Helene-Lange-Gymnasium
Das Helene-Lange-Gymnasium hat als Gymnasium mit ca 1030 Schülerinnen und Schülern, darunter derzeit ca 750 Schülerinnen und Schülern im (auslaufenden) G8-Bildungsgang eine ganze Reihe von Unterrichtsveranstaltungen und Angeboten im Nachmittagsbereich. So ist die Schule als Offene Ganztagsschule auf zusätzliche Förder- und Aktivitätsangebote im Übermittags- und Nachmittagsbereich angewiesen.
Die Jugendhilfe St. Elisabeth ist eine katholische Einrichtung in Trägerschaft der St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund GmbH. Sie bietet Erziehungshilfen für Familien mit Kindern, Jugendliche und junge Volljährige, und zugleich Schulbetreuungsangebote an.
Die Zusammenarbeit zwischen dem Helene-Lange-Gymnasium und der Jugendhilfe St. Elisabeth findet sich auch an weiteren Schulen im Dortmunder Stadtgebiet unter der Trägerschaft der Jugendhilfe St. Elisabeth und bezieht sich an unserer Schule auf die Übermittagsbetreuung und Angebote für eine Hausaufgabenbetreuung schwerpunktartig für die Jahrgänge 5 und 6.
 Übermittagsbetreuung und Hausaufgabenbetreuung
Beide Angebote für die Schülerinnen und Schüler des Helene-Lange-Gymnasiums werden in Zusammenarbeit zwischen der Schule und der Jugendhilfe St. Elisabeth organisiert. Dazu gibt es bei beiden Einrichtungen Koordinatorinnen, die in enger Absprache organisatorische Detailfragen bearbeiten und klären.
Die Aufgabenbereiche der Übermittagsbetreuung liegen darin, eine verlässliche Betreuung in Pausen – auch in der 60-minütigen Mittagspause - für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe 1 zu gewährleisten. Darüber hinaus können verbindlich angemeldete Schülerinnen und Schüler vor allem aus der Erprobungsstufe (Jahrgangstufen 5 und 6) nach dem Unterricht in der Erledigung ihrer Hausaufgaben unterstützt, gefördert und betreuet. Die Schülerinnen und Schüler haben hier die Möglichkeit ihre Hausaufgaben unter kompetenter Aufsicht von mindestens zwei Mitarbeiter*innen der Hausaufgabenbetreuung zu erledigen. Dafür werden diesen Hausaufgaben-Gruppen Klassenräume zur Verfügung gestellt, so dass eine ruhige Arbeitsatmosphäre geschaffen werden kann. Diese Angebot der schulischen Hausaufgabenbetreuung ermöglicht eigenverantwortliche, zügige Erledigung eines Hausaufgaben- bzw. Arbeitspensums. Zusätzlich werden das soziale Miteinander und der Kontakt unter den Schülerinnen und Schüler verschiedener Altersstufen gefördert. Durch einen angemessenen Betreuungsschlüssel wird auch eine individuelle Betreuung ermöglicht. Die Hausaufgabenbetreuung ist jedoch nicht als Nachhilfeunterricht zu verstehen.
Der Übermittagsbetreuung steht ein Raum an der Pausenhalle der Schule Verfügung. Dort ist dieses Angebot als zentraler Treffpunkt und als Anlaufstelle für die Schülerinnen und Schüler inzwischen gut etabliert. Die Schülerinnen und Schüler haben hier die Möglichkeit, Spiel- und Sportgeräte auszuleihen. Zudem bietet der Raum Platz zum Spielen zahlreicher Gesellschaftsspiele oder auch dem kreativen Gestalten und Basteln. Hier werden beispielsweise unterschiedliche jahreszeitliche Bastelangebote durch die Mitarbeiter der Übermittagsbetreuung durchgeführt. Die Schülerinnen und Schüler haben stets die Möglichkeiten, Freiräume zum sozialen Lernen, für selbstbestimmte und angeleitete Aktivitäten wie Bewegungsangebote, Kreativangebote sowie Gemeinschafts- und Kooperationsspiele zu nutzen.
Zielvorgaben sind mit der Schule eng verzahnt und so ist die Entwicklung der pädagogischen Angebote gerade auch für die individuelle Bildung der Schülerinnen und Schüler ein wichtiger Baustein, der die Entwicklung der Persönlichkeit der Schülerinnen und Schüler sowie deren Selbst- und Sozialkompetenz fördert.
Organisatorischer Rahmen für Übermittagsbetreuung und Hausaufgabenbetreuung
 Die Übermittagsbetreuung ist als offenes Angebot für jede(n) Schülerin / Schüler der Sekundarstufe 1 in der Zeit von 13:15 Uhr bis 16:00 Uhr vom Montag bis zum Donnerstag zugängig. Anlaufstelle ist das Übermittagsbüro am Rande der Pausenhalle, das in diesem Zeitfenster offen steht.
Die Hausaufgabenbetreuung wird derzeit montags bis donnerstags nach einer Ankommenszeit von 13:15 Uhr bis 13:30 Uhr dann von 13:30 Uhr bis 15:30 Uhr angeboten. Hier ist eine verbindliche Anmeldung erforderlich, die jeweils für ein Halbjahr Gültigkeit hat.