Schulsanitätsdienst

Schulsanitätsdienst

Mehr als eine Million Schulunfälle ereignen sich jedes Jahr an deutschen Schulen. Schulsanitäter können hier einen wesentlichen Beitrag zur Unfallverhütung, Gesundheitserziehung und Sicherheit einer Schule als wichtiger Teil der Schulgemeinschaft leisten.
Die ab der siebten Klasse im Schulsanitätsdienst mitwirkenden Schülerinnen und Schüler werden von Mitarbeitern des Malteser Hilfsdienstes aus Dortmund alters- und zielgruppengerecht aus- und weitergebildet. Zur Ausbildung gehören beispiels-weise das richtige Anlegen eines Verbandes, lebensrettende Maßnahmen wie die Seitenlage oder die Herz-Lungen-Wiederbelebung, aber auch das Erkennen eines Notfalls und die folgende Einweisung des Rettungsdienstes und Notarztes.
Die Schulsanitäter sind während des Regelunterrichts, an Wandertagen und Schul-fahrten sowie bei Sportfesten und anderen Veranstaltungen mit ihrer Ausrüstung präsent, stehen mit ihren Erste-Hilfe-Kenntnissen zur Verfügung und können einfa-che Verletzungen versorgen.
Das Bildungsangebot der Schule wird um einen wichtigen Beitrag zur Werteentwicklung und um den Aufbau sozialer Kompetenz ergänzt. Die Schulsanitäter lernen früh Verantwortung zu übernehmen und Zivilcourage zu zeigen.